Phoenix Dragway – Mai 2018

Posted on

Die erste Station im Rennkalender 2018 machten wir auf dem Phoenix Dragway in Bad Sobernheim bei 1on1-Motorsports. Die Anreise fand bereits am Freitagnachmittag statt und nach kurzer Wartezeit konnten wir das Fahrerlager beziehen und Lucille rennbereit machen. Am nächsten Morgen stand zunächst die technische Abnahme an, die nach etwas Wartezeit ohne Beanstandung absolviert wurde. Mit dezenter Zeitverzögerung ging es dann um halb eins zum ersten Testlauf auf die Strecke. Leider gab es bei der Zeitnahme technische Probleme, sodass es nur 1/8-Meile Zeiten gab und auch die Pre-Stage und Stage Lampen hatten von Zeit zu Zeit Fehlfunktionen. Der erste Testlauf ergab lediglich eine Zeit 8,396 Sekunden, bei einer 60-Fuß Zeit von 2,160 Sekunden. Vor der ersten Qualifikationsrunde der ProET wurde die Launch Control etwas herunter gedreht, jedoch konnte die 60-Fuß Zeit am Wochenende lediglich auf 2,008 Sekunden verbessert werden. Was genau der Grund für den mangelnden Grip war konnte bei lediglich 6 Läufen nicht ermittelt werden. Da die Mindestzeit in der ProET Klasse auf die 1/8-Meile 7,49 Sekunden beträgt ist für Lucille leider nur Platz 13, bei 15 Startern, mit einer Qualifikationszeit von 7,889 Sekunden und einem daraus resultierenden Gap von 0,399 Sekunden zum Index. Die Tagesbestzeit lag bei 7,864 Sekunden mit einer Höchstgeschwindigkeit von 157,44 km/h auf die 201,17 Meter der 1/8-Meile. Am Sonntag hieß es dann leider „Rainout“ und somit haben keine Eliminations stattgefunden und wir haben bereits kurz vor dem Mittag die Heimreise angetreten. Alles in allem war es ein erster Test, nach den Umbauten im Winter lief alles wie es sollte und wir sind bereits jetzt voller Vorfreude auf unser nächstes Rennen in Alkersleben, bei den Speeddays 2018.